Kreisjahrgangsmeisterschaften in Georgenhausen

Am Sonntag den 05.02. gingen die jüngsten Spielerinnen und Spieler des TTC s bei den Kreisjahrgangsmeisterschaften in Georgenhausen an den Start.
Vanessa belegte in der Altersklasse 2 (2005 geborene) den 5. Platz. Jonas Himmler und Niklas Padur erkämpften sich den 3. Platz. Nach dem 1. Platz in der Gruppe scheiterten sie erst im Halbfinale. Matilda Strohbach spielte im Jahrgang 5 (2009 und jünger) und wurde Jahrgangsmeisterin. Felix Hiebel stand ebenfalls mit dem 3. Platz in der Altersklasse 4 (2008 geborene) auf dem Treppchen. Matilda und Felix spielten ihr 1. Turnier. Alle sind qualifiziert für  die Bezirksjahrgangsmeisterschaften am 25. und 26. 03. 2017 in Sandbach im Odenwald.

Kreispokalendrunde vom 04.12.2016 Kreis Darmstadt Dieburg

Männliche Jugend – 1.  TTC Eintracht Pfungstadt II, es spielten Michel Maximilian Groß, Fabian Himmler, Luca Seibel und Florian Richter

A-Schüler – 1.  TTC Eintracht Pfungstadt, es spielten Jannik Deichmann, Silas Meister und Ivo Hiebel,

B-Schüler – 1 . TTC Eintracht Pfungstadt, es spielten Christian Schöps, Niklas Padur und Jonas Himmler

Bezirksmeisterin Damen-B

Bezirksmeisterin im Einzel bei den Damen-B und 3. Platz bei den Damen-A. Doppel jeweils 3. Platz Damen-B mit Andrea Tischer, SG Arheilgen und Damen-A mit Anna Kegelmann, TSV Langstadt. Die Hessischen Meisterschaften finden im Januar statt. Wir wünschen Dir viel Erfolg!

1. Herren sichert sich wieder zwei Punkte gegen den Abstieg

Denkbar knapp schaffte es der TTC Pfungstadt im direkten Abstiegsduell gegen Blau-Weiß Münster, mit 9:7 zu gewinnen. Auch hier kam mit 3:1 die starke Mannschaftsleistung im Doppel zum Tragen.
Das Spiel am Donnerstag gegen den Tabellenletzten war wie erwartet ein knappes und spannendes Match. Trotz sehr eng gestellten Tischen konnte Pfungstadt mit 2:1 aus den Doppeln rausgehen durch Siege von Raffalzik/Korobov und Steinbrecht/Frank.
Im vorderen Paarkreuz hatte Bernd Raffalzik keine großen Probleme gegen Knoth, während Michael Schemm sich zwar gut gegen Albrecht behauptete, aber am Ende doch dem sicheren Spiel seines Gegners mit 1:3 unterlag.
Alexander Steinbrecht kam gegen Jelinek nur langsam ins Spiel und lag bereits 0:2 zurück, kämpfte sich dann aber nochmal gegen das sichere und platzierte Halbdistanzspiel des Gegners rein und glich auf ein 2:2 aus. Den Entscheidungssatz musste er aber mit vielen unglücklichen Bällen klar abgeben. Am Nachbartisch konnte Sergej Korobov viele leichte Fehler des Gegners provozieren und holte einen sicheren 3:0 Sieg gegen Becker.
Ersatzspieler Erik Aschenbrenner hatte Schwierigkeiten, seinen Angriff gegen das tischnahe aggressive Spiel von Heckwolf durchzusetzen und verlor 1:3. Alexander Frank startete mit zwei deutlichen Satzsiegen gegen Fonseca. Dieser stellte sein Spiel allerdings um, zwang Alex zu vielen Fehlern beim Eröffnungstopspin und brachte das Spiel in den 5. Satz, welcher aber doch mit 11:8 an Pfungstadt ging.
Nach dem ersten Einzeldurchgang stand es also 5:4 für den TTC und wir musste weiterhin um jedes Spiel bangen.
Im Spitzenduell fand auch Bernd kein geeignetes Mittel gegen Albrecht und musste sich 0:3 geschlagen geben. Michael dagegen konnte im Spiel gegen Knoth seine festen Angriffsbälle gut einsetzen und bezwang ihn mit 3:1.
Im mittleren Paarkreuz ging Alex Steinbrecht mit 2:0 gegen Becker in Führung, bevor es dann doch wieder in den 5. Satz ging. Der Pfungstädter behielt jedoch die Nerven und gewann deutlich mit 11:5. Sergej konnte gegen Jelinek im offenen Spiel etwas mehr Druck ausüben und siegte mit 3:0.
Mit dem Zwischenstand von 8:5 war für den TTC jetzt also schon ein Punkt sicher.
Im hinteren Paarkreuz verpasste Alex Frank den Start gegen Heckwolf, glich dann aber auf 1:1 aus. Am Ende waren die schnellen Angriffsbälle des Gegners jedoch besser und er verlor 1:3. Erik kam gegen Fonseca ganz gut ins Spiel, konnte im offenen Spiel aber nicht sicher genug den Endschlag verwandeln und verlor 0:3.
Im Schlussdoppel gingen Raffalzik/Korobov – jetzt mit ausreichend Platz – gegen Albrecht/Knoth an den Tisch. Das Münsterer Doppel kam zu Beginn nicht gut ins Spiel und so führten wir nach gewonnenem ersten Satz auch im zweiten bereits mit 8:2. Dann spielten die Gegner aber wieder besser auf mit sicheren Angriffsbällen, während das Pfungstädter Doppel sich viele Eigenfehler leistete und den Satz noch abgeben musste. Im dritten Satz standen wir wieder besser und konnten selber Druck ausüben. Der vierte Satz war aber wieder von eher passivem Spiel geprägt und ging an Münster. Im Entscheidungssatz startete Pfungstadt wie erhofft gut und erspielte sich eine leichte Führung zum Seitenwechsel. Es war wichtig, jetzt nicht wieder die Initiative an die Gegner abzugeben, doch das wollte nicht so richtig gelingen, sodass Münster sich mit 10:8 zwei Matchbälle erspielte. Mit etwas Risiko zwangen wir uns aber wieder zum eigenen Angriffsspiel und holten 3 Punkte in Folge, bevor die Gegner das Spiel mit einem Aufschlagfehler zu unseren Gunsten beendeten.

Neue Trainingszeiten

Nachdem uns unser Trainer Simon Sangals aus beruflichen Gründen kurzfristig verlassen hat, haben wir folgende Änderungen im Trainingsbetrieb ab dem 04.10.2016:

Dienstag:
17:00 – 18:30 Uhr Stephan Fischer und Axel Thomasberger
18:30 – 20:00 Uhr Trainer-Team
Ab 20:00 Uhr Freies Training (Erwachsene)

Donnerstag:
18:30 – 20:00 Uhr Trainer-Team
Ab 20:00 Uhr Freies Training (Erwachsene)

Freitag:
17:30 – 19:30 Uhr Trainer-Team (Aufsicht: Thesy)
Ab 19:30 Uhr Freies Training (Erwachsene), sofern der Spielbetrieb dies zulässt.

D. h., das Erwachsenentraining beginnt dienstags und donnerstags eine halbe Stunde später!